Integratives Rückentraining

  • 3 September 2011 by 0 Comments

 

… für einen aufrechten & starken Rücken

Ein besonderes präventives Vorgehen mit therapeutischen Wirkungen entstand abgeleitet von der klassischen Wirbelsäulengymnastik und der Rückenschule als Integratives Rückentraining.

Der Ausgangspunkt diese Vorgehens liegt in den Erkenntnissen, die vom Menschen als eine Bio-Psycho-Soziale Einheit ausgehen und so zum Konzept der Neuen Rückensschule führten. Dieses Konzept ist der „klassischen“ Rückenschule überlegen. Denn nachweislich hatte diese klassische Rückenschule keine längerfristige Wirkung, da sie den Menschen nur als biomechanischen Baukasten angesehen hatte.

Das Vorgehen, das im Integrativen Rückentraining wirksam wird, liegt aber auch in eigener jahrelanger bewegungspraktischer und bewegungs- bzw. sportpädagogischer Erfahrung, langjähriger Tätigkeit als Trainer und Kursleiter, Yogapraxis, Qigong- und Taijiüben, medizinischen Kenntnissen und in mehrjähriger Tätigkeit als Physiotherapeut in verschiedenen Fachbereichen wie z.B. Chirurgie, Orthopädie und in der Sportphysiotherapie begründet..

Im Integrativen Rückentraining ist Wirbelsäulengymnastik integriert und ist besonders geeignet für Menschen mit monotonen körperlichen Alltags- bzw. Arbeitsbelastungen (egal ob sitzen oder stehen) und psychischem Dauerstress und für Menschen, die sich hinsichtlich Schmerzminderung, Körperwahrnehmung und körperlicher Beanspruchung noch nicht aufgegeben haben und bereit sind, dauerhaft etwas für sich zu tun. Zielgerichtet trägt dieses Konzept zur Osteoporoseprophylaxe bei. Denn Osteoporose ist auch ein Ergebnis körperlicher Unterforderung und permanentem Stress bei Demineralisierung der Knochen und nicht nur eine Begleiterscheinung der Menopause ab fortgeschrittenem Alter bei Frauen.

Integratives Rückentraining stärkt auch die Persönlichkeit und hebt das Selbstbewußtsein und trägt somit zur „Aufrichtung“ und weitestgehend  zur „Aufrichtigkeit“ und auch zur Stimmungsaufhellung in depressiven Phasen bei.

Integratives Rückentraining verbessert und erhält koordinative Fähigkeiten: z.B. die Gleichgewichts- und Reaktionsfähigkeit, die mit zunehmenden Alter und ohne Übung beginnen abzunehmen.

Kursinhalt (Integratives Rückentraining): Orientiert an der „Neuen Rückenschule“ auf der Basis der bio-psycho-sozialen Einheit des Menschen werden u.a. folgende Elemente in die Stunden eingebracht und sinnvoll zu einem Übungsgut verwoben –  Feldenkrais, Pilates, Callanatics, Qigong, Yoga, PMR (progressive Muskelrelaxation), Konzentrative Entspannung, Autogenes Training, Taiji. Auch Übungen mit Kleingeräten sind Bestandteil der Rückenstunden.

 

Mehr zum Kurs