Yoga – Selbst – Bewusst – Sein

Der Körper ist der Ratgeber der Seele. Die Seele die Quelle des Körpers. Der Körper, „seelische“ Energie und der Geist sind als ständige, d.h. nicht ruhende psycho-physiche Vorgänge und gedankliche Entitäten bewusst und unbewusst  in ständiger „Zwiesprache“. Unser Handeln, Sprechen, Erscheinen werden vielfältig aus dem Unter- und Unbewussten generiert. Dies bestimmt u.a. unser „Sein“.

Wie gehe ich eingedenk dessen mit mir, dem „Selbst“, um?

SALAM –                                                                                                                                   (Sammeln/ Ankommen/ Lösen/ Atmen/ Meditation)

als mnemotechnische Hilfe im Sitz und am Beispiel ausgewählter einfacher weiterer Asanas. Eingeschlossen sind Mobilisations- und Massagetechniken, die am eigenen Körper selbst eingesetzt werden.

Während der einzelnen Vorgänge psycho-physische Zustände und Prozesse im Inneren wahrnehmen, annehmen und reflektieren lernen. So kann die Navigation im täglichen Leben – auf welcher Basis treffe ich heilverheißende und nachhaltige Entscheidungen – und der Umgang mit Ungewissheiten, Sorgen und Ängsten besser gelingen und die Lebensumstände können in der Einzelperson und um diese herum in einem anderen Licht erscheinen.

Es wird Einblick gegeben, wie Yoga als Methode mit sehr alten aber gesunden Wurzeln auf besondere Art im Leben Selbstvertrauen hervorbringen und zu einem gewissen „Standing“ verhelfen kann.

Mittels Yoga das „Selbst“ bewusst erfahren, sich selbst „Bewusst“ begegnen, um das „Sein“ in der Gegenwart angenehmer und als geborgen und wertvoll zu erleben.

Es erfolgt  auf dieser Basis  ebenso im Kurs, Seminar, Workshop eine Anleitung zur tiefen Entspannung, die – wie im  Vipassana (im Westen unter „Body scan“ bekannt) – als „Yoga-Nidra“ eine besondere Ausprägung erfuhr.

Herzlich Willkommen!

Yoga – mehr als Gymnastik

Yoga in Leipzig

Yoga im Gefängnis